Einblicke und Erfahrungen aus erster Hand

Unsere Auszubildenden berichten

Nette Kollegen und eine angenehme Atmosphäre helfen unseren im Berufsalltag neue Aufgaben zu meistern. Durch unseren Ausbildungsplan lernen wir außerdem viele verschiedene Abteilungen kennen.

Anja Bork

Hallo zusammen, mein Name ist Anja Bork, ich komme aus Cloppenburg und bin momentan im 3. Ausbildungsjahr zur Bankkauffrau.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung habe ich mein Abitur an der BBS am Musemsdorf in Cloppenburg gemacht.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Ich habe vorher ein freiwilliges Praktikum in den Sommerferien gemacht und fand, dass es zu mir passt!

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Am Meisten an meiner Ausbildung gefällt mir die Abwechslung. Durch den Einsatz in allen Abteilungen wird diese Vielfältigkeit unterstützt und hilft beim Selbstfindungsprozess ungemein!

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Aufgrund der flexiblen Arbeitszeit ist es mir möglich, mal länger zu schlafen oder auch mal eher zu gehen. Da kann ich gar nicht sagen, was mir lieber gefällt. :)

Was machst du sonst so?
Bis vor kurzem habe ich Volleyball im Verein gespielt. Ansonsten verbringe ich gern Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie und gehe gerne laufen.

Was zeichnet dich aus?
Ich bin eine sehr positiv eingestellte,  engagierte und hilfsbereite Person.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren möchte ich gern meinen Bankbetriebswirt absolviert haben.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Regional. Zuverlässig. Kompetent.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Im Jahr 2019 habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen und Kolleginnen auf der Weihnachtsfeier in meinen Geburtstag hineingefeiert. Dort haben alle für mich gesungen. :)


Felix Brockhaus

Hallo zusammen, mein Name ist Felix Brockhaus. Ich bin 1997 geboren und wohne in Lohne. Im Sommer 2017 habe ich mit dem dualen Studium begonnen. Es führt zum Bachelor of Arts mit dem Studiengang "Banking and Finance".

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Nach meinem erweiterten Realschulabschluss habe ich das Berufliche Gymnasium Wirtschaft der Handelslehranstalten in Lohne besucht und dort die allgemeine Hochschulreife erworben.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Zum einen hat meine schulische Laufbahn mit dem Schwerpunkt Wirtschaft mein Interesse für den Finanzsektor geweckt, und zum anderen wurde mein Interesse durch ein zweiwöchiges Praktikum bei einer Volksbank bestätigt. Das, in Kombination mit dem ständigen Kontakt mit Menschen, hat mich für eine Ausbildung bei der Bank begeistert.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Während des dualen Studiums erlebe ich eine abgestimmte Kombination von beruflicher Praxis und wissenschaftlichem Studium, was die Ausbildung sehr abwechslungsreich macht. Obendrein arbeite ich gerne mit Menschen zusammen, daher ist mir der Kundenkontakt sehr wichtig.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Grundsätzlich bin ich eher eine Nachteule, sodass ich auch gerne morgens ausschlafe und abends länger bleibe. Das ist bei unseren flexiblen Arbeitszeiten kein Problem.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit bin ich als Schiedsrichter auf Fußballplätzen unterwegs und im Schützenverein in Lohne tätig.

Was zeichnet dich aus?
Ich würde mich als zielstrebig, offen und hilfsbereit bezeichnen. Unterstrichen wird das mit einer ordentlichen Portion Humor :-)

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Zurzeit befinde ich mich im letzten Ausbildungsjahr. Zusammen mit der Bank muss jetzt erarbeitet werden, in welchem Bereich ich mich spezialisiere und wo ich in Zukunft eingesetzt werde. Dann möchte ich die nächsten Jahren zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung nutzen, um effizient meine Motivation und Fähigkeiten einzubringen.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Zuverlässig, regional und im Wandel

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Mich beeindrucken eher die kleinen Erlebnisse. Mich freut es immer wieder, wenn ich Menschen kennenlerne, die schon bei Kleinigkeiten zufrieden sind und ihre große Dankbarkeit aussprechen. Diese Wertschätzung im Kundenkontakt ist toll und jeden Tag ein neuer Ansporn.


Florian Hagedorn

Hallo zusammen, mein Name ist Florian Hagedorn. Ich komme aus Emstek und absolviere momentan das erste Ausbildungsjahr zum Bankkaufmann. Derzeit bin ich in der Filiale Garrel eingesetzt.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Bankausbildung habe ich in Münster studiert und einen Bachelor in Volkswirtschaftslehre erworben.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Da ich mich gerne für wirtschaftliche Zusammenhänge interessiere, aber auch gleichzeitig mit Kunden arbeiten möchte, habe ich mich für eine kaufmännische Ausbildung entschieden. Die VR-Bank in Südoldenburg eG bietet dafür die optimalen Voraussetzungen.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meiner Ausbildung gefällt mir besonders gut, dass wir die Möglichkeit haben vom ersten Tag an praktisch am und mit dem Kunden zu arbeiten sowie nebenbei in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen zu erlernen. Da wir zudem in der Ausbildung verschiedene Abteilungen durchlaufen und in unterschiedlichen Filialen eingesetzt werden, bekommt man einen sehr umfassenden Einblick in den Beruf als Bankkaufmann und eine fundierte Ausbildung.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Grundsätzlich bin ich Frühaufsteher und fange dementsprechend auch lieber früher an zu arbeiten. Falls ich aber doch mal einen Tag habe, an dem ich länger ausschlafen möchte, ist das kein Problem. In der Bank haben wir flexible Arbeitszeiten, so dass man später anfangen kann und dann einfach länger bleibt.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball. Außerdem verbringe ich gerne Zeit mit Freunden und Familie.

Was zeichnet dich aus?
Mich zeichnet eine strukturierte und pflichtbewusste Arbeitsweise aus.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Bankkaufmann in einem festen Berufsverhältnis, bei dem ich mich ständig weiterentwickeln kann und gefördert werde.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Genossenschaftlich, kundenorientiert und kompetent.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Ein besonderes Erlebnis war die Begleitung der SiZE Club Fahrt zum Jump House und anschließendem Shopping im Waterfront Bremen. Gemeinsam mit anderen Banken sind wir in mehreren Bussen mit mehreren Hundert Kindern dorthin gefahren. Die Kinder konnten sich dabei austoben und hatten sehr viel Spaß. Die Fahrt war für mich eine vollkommen neue Erfahrung.


Jan-Gerd Cloppenburg

Hallo zusammen, ich bin Jan-Gerd Cloppenburg, wohne in Bösel und bin 21 Jahre alt. Im August 2018 habe ich meine Ausbildung zum Bankkaufmann gestartet.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung war ich auf dem Wirtschaftsgymnasium in Friesoythe.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Ich habe bereits in der 8. Klasse ein Schulpraktikum bei einer Bank gemacht. Dort habe ich sofort gemerkt, dass dieser Job zu mir passt.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Besonders gut gefällt mir der starke Kundenkontakt und die abwechslungsreiche Arbeit. Hier ist einem nie Langweilig und die Zeit verfliegt sehr schnell.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Ich schlafe lieber aus! Zum Glück ist das durch unsere flexible Arbeitszeit kein Problem. Dafür bleibe ich dann abends ein bisschen länger.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit spiele ich Fußball und Tischtennis in Bösel.

Was zeichnet dich aus?
Ich würde sagen, mich zeichnet meine Teamfähigkeit und meine kontaktfreudige Art aus.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich hier immer noch bei der VR-Bank in Südoldenburg. Durch die guten Übernahme Möglichkeiten kann man dieses Ziel auch gut erreichen.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
 Kundennah, flexibel, aufstrebend.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Ich würde die Zeit vor der Fusion als ein besonderes Erlebnis bezeichnen. In dieser Zeit wurden immer wieder wichtige und auch spannende Entscheidungen getroffen. Hier war immer was los! Besonders spannend wurde es dann auf der Generalversammlung durch die geheime Wahl der Mitglieder aus Garrel.


Karin Hepting

Hallo zusammen, jetzt bin ich an der Reihe etwas von mir und meinem Start der Ausbildung zu berichten. Mein Name ist Karin Hepting, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Molbergen. Meine Ausbildung bei der VR-Bank in Südoldenburg habe ich frisch am 01.08.2019 begonnen.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung habe ich das Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg besucht und dort im Jahre 2018 das allgemeine Abitur erworben. Daraufhin folgte eine kleine Pause zur Orientierung, weil ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, was ich mit meiner Zukunft anstellen sollte.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Für eine Ausbildung in der Bank habe ich mich dann aber schlussendlich entschieden, weil ich gerne mit Kunden arbeite und mich als vorherige Kundin auch immer willkommen und gut aufgehoben gefühlt habe, wenn ich die Volksbank betrat. Außerdem gefiel mir immer das Image der Volksbank, wozu ich gerne beitragen wollte.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meiner Ausbildung gefällt mir besonders gut, dass alle Mitarbeiter hilfsbereit, engagiert und ehrlich sind, im Umgang mit den Kunden aber auch untereinander.                                    Außerdem gefällt mir, dass wir während unserer Ausbildung in den verschiedenen Abteilungen eingesetzt werden und somit schon Einblicke von allen Bereichen der Bank erhalten.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Auf jeden Fall früher anfangen, damit ich früher Feierabend habe – dann hat man einfach mehr vom Tag. Da wir mit Gleitzeit arbeiten, wird gerade dies aber auch möglich (vor allem in den internen Abteilungen, da diese sich meist noch weniger an die Öffnungszeiten der Bank richten müssen).

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Außerdem spiele ich Klavier und gehe gerne ins Kino.

Was zeichnet dich aus?
Ich würde behaupten, dass mich meine Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Kunden sowie meinen Kollegen auszeichnet.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Schwer zu sagen.. Aber grob gesagt sehe ich mich in 5 Jahren mit beiden Beinen im Leben - einem sicheren Job bei der VR-Bank mit weiteren Möglichkeiten meine Karriere zu fördern.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Engagiert, verantwortungsbewusst und ehrlich.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Ein sehr besonderes Erlebnis ereignete sich bereits vor dem offiziellen Beginn meiner Ausbildung – das Azubi-Treffen aller Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Cloppenburg. Hierzu verbrachten wir den Tag im Fursten Forest in Fürstenau mit anschließendem gemeinsamen Essen. Für mich persönlich war es eine tolle Gelegenheit meine zukünftigen Mitazubis sowie meine Ausbilderin kennenzulernen. Dadurch verlief der erste Tag der Ausbildung um einiges entspannter.


Lia Schnuck

Hey! Ich heiße Lia Schnuck und ich komme aus Emstek. Ich bin 20 Jahre alt und im zweiten Lehrjahr mit der VR-Bank in Südoldenburg. Im Gegensatz zu den anderen Azubis mache ich eine Ausbildung zur Informatikkauffrau.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung habe ich mein Abitur gemacht. Jedoch mit einem ganz andern Schwerpunkt: Ökotrophologie. Nebenbei habe ich in der hiesigen Bowlingbahn gejobbt.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Primär habe ich einen Job in der EDV gesucht, dass ich diesen jetzt in der Bank mache war wohl eher Zufall. Aber ein schöner Zufall, denn einen sichereren und doch so flexiblen Arbeitgeber hätte ich woanders wohl kaum finden können.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meiner Ausbildung gefällt mir die persönliche Entfaltungsmöglichkeit sehr. Dank der Größe der Bank kann ich selbst mitentscheiden auf welche Bereiche ich mich spezialisieren möchte. Man kann frei und selbstständig arbeiten und hat trotzdem nie das Gefühl, mit Problemen allein gelassen zu werden.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Je nach dem was am Tag davor oder danach ansteht. Ich bin froh, dass ich das dank der flexiblen Arbeitszeiten jeden Tag neu entscheiden und meiner Freizeit anpassen kann.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit gehe ich ins Fitnessstudio, spiele Billard, gehe auf Festivals und Vieles mehr. Hauptsache ist, dass die Freunde dabei sind.

Was zeichnet dich aus?
Vermutlich ist es meine ehrliche und direkte Art die mich auszeichnet.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich in einem EDV-Büro, zwischen endlos viel Technik und einem symphatischen und engagiertem Team. Also vermutlich in der VR-Bank in Südoldenburg.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
bunt, modern, engagiert

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Nur eins? Ich bin erst seit einem Jahr dabei und könnte schon so viel berichten. Vom Umzug in einen Baucontainer nach nicht einmal 4 Monaten, Weihnachtsfeiern auf denen ich unseren eigenen Bank-Song mit den anderen Azubis vorsingen durfte, einer inzwischen vollzogenen Fusion, Ausflügen ins Weserstadion und zum Fursten Forest und noch so Vieles mehr. Langweilig wird es hier definitiv nicht.


Monika Merkle

Hallo zusammen! Nun ein paar Sätze zu mir. Ich bin Monika Merkle, bin 20 Jahre alt und wohne in Bösel. Am 01.08.2018 startete ich meine Ausbildung zur Bankkauffrau und bin zurzeit im 2. Lehrjahr.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemach?
Vor meiner Ausbildung habe ich mein Abitur am Beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Wirtschaft an der BBS Friesoythe gemacht.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Da ich mein Abitur an einem Wirtschaftsgymnasium absolviert habe, konnte ich bereits dort viele Eindrücke im kaufmännischen Bereich sammeln. Für mich stand ganz klar fest, dass ich in diesem Bereich bleiben möchte. Zudem entschied ich mich bewusst für eine Bankausbildung, weil ich sehr gerne zusammen mit Menschen arbeite.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Besonders gefällt mir an der Ausbildung, dass diese so abwechslungsreich gestaltet ist. Wir werden möglichst in allen Bereichen eingesetzt und können so persönliche Eindrücke sammeln, sowie die eigenen Stärken und Schwächen kennenlernen. Durch den Wechsel zwischen der Berufsschule, der Zeit im Betrieb und den Seminaren wird man fortlaufend weitergebildet und gefördert und auf den Berufsalltag vorbereitet.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Ganz klar früher Feierabend! Dadurch kann man auch private Dinge erledigen oder auch ganz entspannt den freien Nachmittag genießen. Das macht die Gleitzeit bei uns möglich. So kannst du dir flexibel die Arbeitszeit selbst einteilen.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit verbringe ich die Zeit sehr gerne mit meinen Freunden und meiner Familie. Auch reise ich gerne und dies bleibt auch in der Ausbildung nicht aus.

Was zeichnet dich aus?
Wenn ich mich als Peron selbst beschreiben müsste, würde ich sagen dass, "hilfsbereit, ehrgeizig, zuverlässig und ehrlich" ganz gut zu mir passt. :-)

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich mit einer abgeschlossenen Ausbildung und eventuell mit einem abgeschlossenem Studium. Ich möchte aufjedenfall selbstsicher mit beiden Beinen im Leben stehen und einen Job mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen hier bei der VR-Bank in Südoldenburg haben.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
kundenorientiert, engagiert und vielseitig

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Ich habe schon viele tolle Erlebnisse hier in der Bank erlebt. Sei es der Betriebsausflug, die Weihnachtsfeier oder die Fusionsparty. Auf solchen Veranstaltungen lernt man die Kollegen auch privat kennen und man kann dadurch neue Freundschaften schließen. Das Betriebsklima untereinander mit den Kollegen ist einfach klasse und super vertraut.


Pascal Sieverding

Moin! Mein Name ist Pascal Sieverding. Ich komme aus Bösel und habe meine Ausbildung am 01.08.2018 zum Bankkaufmann begonnen und bin somit im 2. Ausbildungsjahr!

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Nach dem erweiterten Realschulabschluss habe ich drei Jahre das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft/Controlling an der BBS Friesoythe besucht.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Für mich stand schon früh fest, dass ich eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich machen möchte. Bank war für mich immer ein interessantes Thema und habe mich schließlich auch aufgrund des Kundenkontakts zu dieser Ausbildung entschieden.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meiner Ausbildung gefallen mir besonders die mehrtägigen Seminare in Rastede bei denen man mit vielen anderen Azubis von auch anderen Volks- und Raiffeisenbanken teilnimmt.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Das ist bei mir tagesabhängig. Dadurch, dass wir in unserer Bank Gleitzeit haben hat man immer die Möglichkeit den Arbeitsbeginn, sowie Arbeitsende ein bisschen so anzupassen, wie es einem am Besten passt.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit spiele ich Fußball und verbringe viel Zeit mit Freunden und Familie.

Was zeichnet dich aus?
Ich bin hilfsbereit und immer offen für neue Dinge.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Ich sehe mich in 5 Jahren in einem sicheren und abwechslungsreichen Job, der mir tagtäglich Freude bereitet. Deswegen hoffe ich auf eine weitere und längere Zukunft im Team der VR-Bank in Südoldenburg.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Kundenorientiert, zielbewusst, ehrlich.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Es gibt mehrere besondere Erlebnisse, aber ein jährliches Highlight ist definitiv das VR-Bankenturnier, an dem viele Volks- und Raiffeisenbanken teilnehmen und dort gegeneinander Fußball spielen und anschließend gemeinsam feiern.


Simon Grafe

Hi! Mein Name ist Simon Grafe, bin 1998 geboren und ich komme aus dem kleinen Dorf Vestrup. Ich absolviere ein duales Studium bei der VR-Bank in Südoldenburg und befinde mich jetzt im 3. Jahr, also quasi auf der Zielgeraden. Sowohl die Abschlussprüfung zum Bankkaufmann, als auch die Bachelor-Thesis sind somit für mich also schon in greifbarer Nähe.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Ich habe mein Abitur am Gymnasium Antonianum in Vechta gemacht. Danach habe ich mich auch direkt für ein duales Studium beworben, da ich bereits genau wusste, was ich machen wollte.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Ich habe mich bereits früh für die Wirtschaft und die Kapitalmärkte interessiert, weshalb für mich klar war, dass ich einen Job in der Wirtschaft/ Finanzbranche ausüben möchte. Aufgrund meines familiären Hintergrundes (mein Opa und Vater waren/ sind jeweils Banker), habe ich dann ein duales Studium bei der Bank angefangen.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meinem dualen Studium gefällt mir die Kombination von Theorie und Praxis besonders gut. Das im Studium gelernte festigt sich somit deutlich besser und schneller. Außerdem habe ich nach dem Studium einen bereits sehr hochwertigen Abschluss, weshalb ich dann bereits die Möglichkeit habe, verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgaben zu übernehmen.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Generell ist meine Konzentrationsfähigkeit am Morgen oder spät Abends/ früh Nachts am höchsten. Da ich aber noch was vom Tag haben möchte, stehe ich lieber früher auf und erledige meine Aufgaben schon. 

Was machst du sonst so?
Wenn ich nicht am Arbeiten bin, dann bin ich am Reiten oder treffe mich mit Freunden.

Was zeichnet dich aus?
Mich zeichnet besonders mein Ehrgeiz und meine Eigeninitiative aus. Ich möchte immer einer der Besten sein und gebe immer alles. Eine erfolgreiche Karriere ist für mich demzufolge ein Muss. Dabei hilft mir, dass ich mir Sachen unglaublich schnell merken kann, sie verstehe und gut behalten kann. Trotz all den ehrgeizigen Zielen bin ich aber ein lockerer Typ, der immer einen lustigen Spruch parat hat.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Das kann ich noch nicht genau sagen. Je nachdem, was sich für Möglichkeiten für mich in der Bank ergeben. Ich möchte mich auf jeden Fall weiterbilden und meinen Master absolvieren.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
Kundennah, regional verwurzelt, neu fusioniert.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Für mich war die Arbeit in der Firmenkunden-Abteilung sehr besonders. Es war besonders spannend mitzuerleben, wie die verschiedenen Unternehmen analysiert werden und wie die Kundengespräche bei den entsprechend hohen Kreditvolumina ablaufen. Dabei durfte ich sogar aktiv im Team mitarbeiten.


Viktoria Schlotgauer

Hallo, mein Name ist Viktoria Schlotgauer. Ich bin im Jahre 1999 geboren und komme aus Cloppenburg. Am 1. August 2019 habe ich die Ausbildung zur Bankkauffrau begonnen und werde zurzeit in der Filiale in Emstekerfeld eingesetzt.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Nach dem erweiterten Realschulabschluss habe ich drei Jahre das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft/Controlling an der BBS am Museumsdorf besucht.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Aufgrund meines schulischen Bildungsganges durfte ich viele Eindrücke im Bereich der Betriebswirtschaftslehre sammeln. Danach war mir klar, dass ich eine kaufmännische Ausbildung absolvieren werde.
Es ist mir wichtig, eine abwechslungsreiche Arbeit zu haben, in der ich die Möglichkeit erhalte mich weiterbilden zu können. Genau dies bietet mir die VR- Bank in Südoldenburg hier.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
Besonders gut gefällt mir, dass wir während der Ausbildung mehrere Seminare durchlaufen, in denen wir gefördert und auf den Berufsalltag in der VR Bank vorbereitet werden.                       Ebenso gefällt mir, dass ich Einblicke in alle Bereiche der Bank erhalte und mir dadurch weitere Kompetenzen aneigne.          

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Ich persönlich beginne lieber in den frühen Stunden des Tages, um nach dem Feierabend noch einiges vom Tag zu haben. Du nicht? Dies ist ebenso kein Problem -  aufgrund der Vertrauensarbeitszeit bekommt jeder von uns die Möglichkeit seine Arbeitszeiten flexibel zu gestalten, sodass private Angelegenheiten oder auch die beruflichen Pflichten viel besser koordiniert werden können.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit Freunden und  Familie, da mir dieser Kontakt besonders wichtig ist. Außerdem zeichne ich seit vielen Jahren sehr gerne.

Was zeichnet dich aus?
Mich zeichnet besonders die Toleranz  und das Verständnis gegenüber den Kunden und Kollegen aus. Ich bin offen für Veränderungen, die die VR-Bank betreffen.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Bankkauffrau weiterhin in der VR-Bank in Südoldenburg,  in der ich langfristig eine Karriere aufbauen kann. Dabei möchte ich meine Kompetenzen weiterhin ausbauen und regelmäßig neues dazu lernen.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
innovativ, zielorientiert und pflichtbewusst.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Bereits einige Monate vor Beginn meiner Ausbildung durfte ich einige Kollegen und Kolleginnen bei einem leckeren Essen in der Onkel Tom‘s Hütte kennenlernen. Die Stimmung war von Anfang an sehr locker und vertraut, sodass man schnell ins Gespräch gekommen ist.