Auf Appell folgt eine satte Mehrheit

An diesem Mittwoch entscheiden die Mitglieder der Volksbank Cloppenburg. Der Schritt sei „moralische Pflicht“, meinte Vorstand Rainer Herbers.

Den Spannungsbogen hätte sich ein Drehbuchautor nicht besser ausdenken können: Als am Montagabend auf der Mitgliederversammlung der Raiffeisenbank Garrel die Verschmelzung mit der Volksbank Cloppenburg aufgerufen wurde, sah sich Vorstand Rainer Herbers veranlasst, nochmals und geradezu leidenschaftlich um Zustimmung zu werben, nannte die Zustimmung gar eine „moralische Pflicht“. Es wäre „grob fahrlässig“, die Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte nicht frühzeitig anzugehen. Und das könne nur mit der Verschmelzung gehen.

Freuten sich über positive Zahlen und die Zustimmung zur Verschmelzung (v.l.): Ludger Ostermann, Dr. Clemens Hackstedt, August Behrens, Heinz Otten und Rainer Herbers. (Foto: Reiner Kramer, Nordwest Zeitung)